Bienvenido in Costa Rica, Konsumwahnsinn und Suicide Showers

Der Flug von Kuba nach Costa Rica mit einem kurzen Zwischenstop in Panama ist ohne Probleme verlaufen. Beim Landeanflug in Panama hatte ich auch gute Sicht auf den Panamakanal, ein beeindruckendes Erlebnis. Unzählige Tanker auf offener See haben den Kanal angesteuert :) .

Die ersten 3 Tage in Costa Rica habe ich mal ganz entspannt in Alajuela bei San Jose verbracht. Soll heißen Wäsche waschen, Route planen, Essen und mich wieder aufpeppeln. Dann hab ich einen kleinen Ausflug nach San Jose Centro unternommen. Mehr durch Zufall bin ich dabei gleich mal in den Konsumtrubel von San Jose geraten, eine Einkaufsstrasse nach der anderen voll mit Geschäften und einem rießen Markt für Lebensmittel und Restaurants. Eigentlich ein Grund gleich wieder zu flüchten, aber nach Cuba eine willkommene Abwechslung. Sozusagen das krasse Gegenteil zwischen den Menschenmassen, Burger King, McDonalds, Wendys, Fischmarkt und Gewürzständen habe ich die Konsumatmosphäre eingeatmet und bei meiner Sopa de Mariscos mich mit dem ersten Tico (Einwohner Costa Ricas ) in spanisch unterhalten, sehr feine Sache.Dann reicht es auch mal wieder und zurück geht es mit dem Bus nach Alajuela bevor es dunkel wird.

Das ist in Costa Rica gleich mal ganz anders als in Cuba, hier gehen die Leute nach Hause wenn es dunkel wird. Alle Häuser sind mit Gittern versperrt und darüber Maschendrahtzaun zur zusätzlichen Sicherheit. In der Nacht hört man Sirenen und Knaller. Diebstahl scheint hier ein Kavaliersdelikt zu sein, Strafen gibt es erst ab einer bestimmten Schadenshöhe und die Verfahren werden oft eingestellt, weil die Touris dann ja wieder zu Hause sind, soll heißen man passt auf seine Sachen auf wie ein Asgeier. Naja, hoffe es klappt alles.

Heute hab ich bezüglich der Duschen die einzig richtige Bezeichnung gehört. Suicide Showers gibt es auch in Cuba, die Warmwasseraufbereitung passiert direkt am Duschkopf an der Decke, die Selfmade über offene Drähte angeschlossen wurden. Ich habe beschlossen lieber nicht weiter darüber nachzudenken ;) .

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Nachdem mir 2 Reisegenossen die gerade von Puerto Viejo gekommen sind, über die begonnene Regenzeit dort berichtet haben, ändere ich meinen Plan zuerst an die Caribic Küste zu fahren und verschiebe das nach hinten. Schließlich kann man am Surfstrand im strömenden Regen ja auch nicht viel Anfangen. Ich bin dann direkt von Alajuela nach Fortuna weitergezogen zum Volcano Arenal. Der bisher immer noch aktive Vulkan ist gerade zur Ruhe gekommen und speit derzeit keine Lava, schade. Morgen ist daher eine kleine Hiking Tour in den Regenwald zu der Hängebrücke und den Pools geplant, freu mich schon in die Naturwunder Costa Ricas einzutauchen.
Während ich diese Zeilen schreibe hat auch der Regen eingesetzt, willkommen im Regenwald :) . Die Busfahrt nach Fortuna war auch aufregend, so durch die Höhen und Täler zu kurven im dichten Nebel. Das Abenteuer Costa Rica hat also begonnen.

Posted in tita-logue 12 years, 3 months ago at 02:43 AM.

Add a comment

No Replies

Feel free to leave a reply using the form below!


Leave a Reply