Visionäres

Online Marketing 2012

Eigenschaften visionärer Online Marketing Möglichkeiten

Mittwoch, 16. April 2008

Zukunftsweisende Beispiele der Unternehmenskommunikation

Auf MySpace sind interaktive Banner geschalten. Sie dienen dem inhaltlichen Austausch junger Frauen über Kosmetikartikel. Mit den Bannern können über einen Weblink Umfragen selbst generiert, erstellt und versendet werden (HADERLEIN 2006).

Mit Social Shopping kassiert man Geld für Produktempfehlungen, zum Beispiel über das französische Unternehmen Zlio, wenn man ein Mitglied der Community ist.

In seinem Blog beschreibt Martin OTTING ein mögliches Szenario das für Marketing 2012, so wie wir es erläutert haben, als Basis dient (http://www.connectedmarketing.de/cm/2007/07/marketing-2012-.html, (OETTING 2007):

Die Nutzung der Plattformen im Internet ist bei allen Usern gängige Realität:

  • Zeitungen sind Online-Angebote, die über RSS für mich relevante Nachrichten zusammensuchen.
  • Die Globalisierung macht das Filtern der Inhalte über Empfehlungen alltäglich.

In der Unternehmenskommunikation beschreibt er ein Beispiel von Synaxon AG,

  • die bereits heute ein internes Wiki einsetzen, in das jeder mit jedem Mitarbeiter auf gleicher Ebene steht und hierarchieunabhängig Beiträge ändern und ergänzen kann.
  • Natürlich ist die Historie sichtbar und Diskussion möglich, so wie wir das heute von Wikipedia kennen. Diese Verantwortung haben die Mitarbeiter ernst genommen und tragen sie erfolgreich.
  • Danach wurde dieses offene Kommunikationssystem auch auf die Webseite übertragen. Die Mitarbeiter erleben Vertrauen und Partnerschaft durch Offenheit und Kollaboration. Diesen Umgang wissen sie zu schätzen. Und zahlen das zurück, indem sie mit der Kommunikation nach außen verantwortlich umgehen. Wer nicht versteht, wie solch ein Umgang mit der Kommunikation ein Unternehmen dynamisieren und für neue Herausforderungen fit machen kann, der wird beim Marketing 2012 Probleme haben.

Auch in der Kommunikation mit dem Endkunden

  • beantworten Mitarbeiter Fragen zu Problemen stationär über ein Onlinesystem,
  • deren Handel ist an den Online-Umsätzen beteiligt.
  • Außerdem kann jeder andere Webnutzer mitmachen, der sich mit dem Produkt auskennt und meint, Fragen beantworten zu können.
  • Und wenn durch solch eine Beratung auch ein Verkauf entsteht, bekommt der jeweilige Fremdberater eine Provision, in Höhe von 1% – egal wer er ist und wo er wohnt.



    Werben & Verkaufen hat Werbetrends der Zukunft in einer Bilderserie aus acht Elementen zusammengefasst (http://www.wuv.de/news/digbusiness/meldungen/2007/07/67313/gallery1_0/0.html, 2007):

1. Werbevideos für das Handy

2. Video-Shopping: der US-Anbieter GET Interactive arbeitet an einem System, mit dem Produkte direkt aus einem Film heraus angeklickt und bestellt werden können.

3. Quick Response Codes sind briefmarkengroße Punktraster auf Anzeigen und Plakaten, mit deren Hilfe Informationen decodiert und aufs Handy geschickt werden. Sie sind in Japan schon en vogue. Allmählich setzt sich die Technologie auch in Europa durch. Als Pioniere gelten die Schweizer Dienstleister Kaywa und Connvision.

4. Scan + Buy: in den USA gibt es bereits Body-Scan-Kabinen in herkömmlichen Einkaufszentren. Vorreiter ist die Firma Intellifit. Für Händler ist es ein hervorragendes Kundenbindungstool: Wer einmal seine Daten hinterlegt hat, wird gerne wiederkommen.

5. Micro-Blogging: US-Plattformen wie Twitter oder Dodgeball bieten mobile Blogging-Möglichkeiten an. Mit Micro-Blogging können Text-, Audio- und Videobeiträge per Handy in Blogs integriert werden. Das Online-Tagebuch entwickelt sich dadurch zur alltäglichen Kommunikationsdrehscheibe. Die bekanntesten europäischen Micro-Blogging-Plattformen sind Jaiku in Finnland und das deutsche Frazr.de

6. Web-Couponing: AOL arbeitet derzeit an einem Online-Couponing-System, das komplett digitalisiert ist. Das Prinzip des so genannten "Shortcuts"-Projekts: Wenn Nutzer beim Surfen durch das Web auf entsprechende Online-Banner oder sonstige Werbeformen stoßen, können sie diese anklicken und ihr Rabattanspruch auf das gewünschte Produkt wird in einem Account gespeichert, der an eine Kundenkarte gekoppelt ist.

7. Personal Sponsoring: in Asien entdecken Marken ihr Potenzial als Sponsor im Alltag der Menschen. Erste Werbetreibende testen gemeinsam mit Automatenherstellern einen neuen Service: Der Kunde kann entscheiden, ob er seinen Automatenkaffee bezahlt oder sich einminütige Werbeeinblendungen im Display ansieht. Ist der Automat an das Internet angeschlossen, kann die Werbung bedarfsorientiert gesteuert werden.

8. Reputation Guard ist eine Anwendung für das Dating oder in der Personalauswahl. Das Web wird genutzt, um Informationen über Personen zu recherchieren. Hilfe verspricht die US-Firma Reputation Defender. Gegen Bezahlung sorgt das Unternehmen dafür, dass komische Hobbys oder Krankheiten im Web Privatsache bleiben. Es handelt sich um einen Markt, der auch hierzulande interessant werden könnte.

Geschrieben von Brigitte Brychta in Visionäres um 19:30

1369 Klicks

Mittwoch, 2. April 2008

Eigenschaften des visionären Online-Marketings

Wir halten 6 Eigenschaften visionärer Online-Marketing-Angebote für besonders entscheidend:

  • Die Informationswege,
  • Usability,
  • Individualisierung,
  • sowie die Tatsachen, dass Internet auf verschiedenen Endgeräten funktioniert,
  • die privaten und die beruflichen Anwendungen verschmelzen und
  • die Integration von Online-Marketing und klassischem Marketing.

KOZEL und PALL listen 4 weitere neue Eigenschaften des Online-Marketings auf:

  • Schnelligkeit,
  • Interaktion,
  • Demokratie und
  • pull-lastige Werbemethoden.

Für LANGIE und DREW (2007) von www.webtrends.com und CHURCHILL (2007) bewegt sich das Online-Marketing weg von den 4 P’s des klassischen Marketings (push-lastig) zu den 4 R’s (Konsumenten zentriertes Marketing):

REVEAL

  • verstehe deine Kunden und identifiziere gemeinsame Charakterzüge
  • verstehe spezifische, individuelle Konsumentenwünsche

REWARD

  • belohne Verhalten auf eine Weise wie Konsumenten es wollen

RESPECT

  • hochrelevante zielgerichtete Angebote erzeugen Vertrauen und Loyalität

RETAIN

  • stimuliere zusätzliche Interaktionen mit deinen Kunden

Geschrieben von Admin in Visionäres um 16:07 | Kommentare (0) | Trackbacks (0)

1249 Klicks