Forschung und Entwicklung

Online Marketing 2012

Mittwoch, 16. April 2008

Forschung und Entwicklung

Um die vielfältigen Anwendungen im Online-Marketing überblicken zu können sind Erfahrungswerte notwendig. Experten führen Experimente durch, die Grundlagen dafür bilden und bis 2012 umgesetzt werden.

Die Disziplin Online-Marketing wird in den nächsten Jahren weitere Innovationen eingliedern müssen, die vor allem von sozialen und technischen Rahmenbedingungen getragen werden, wie die semantische Suche und Tagging.

Viele Applikationen bleiben im Status eines Experiments und werden wieder verschwinden. Andere Anwendungen werden ausgereift und bleiben dem Online-Marketing erhalten. Einige Werkzeuge, wie Werbe-Podcasts, bleiben Nischenprodukte, wenn nicht ein spezieller Mehrwert für den Nutzer generiert werden kann. Der Nutzen könnte Zeiteinsparung sein.

Trends, die wir heute unter den Early Adoptern finden, werden bis 2012 in die breite Masse vorgedrungen sein. Dazu zählt das Mitmach-Web, in dem Internet-User als Kunden die Markenführung übernehmen. Das Thema „Markenführung im Internet“ wird die Sparte Online-Marketing folglich in den nächsten Jahren verstärkt begleiten. Mit und ohne Zutun der Kunden und solange, bis sich das Thema als normaler Bestandteil des Marketings durchgesetzt hat.

Die Vernetzung von Anwendungen entscheidet immer mehr über den Erfolg einer Dienstleistung. Eine Risikoanalyse zu einzelnen Projekten wird nicht fehlen, da Erfahrungswerte noch gesammelt werden müssen. Nur die Kombination von verschiedensten Maßnahmen in einer bestimmten zeitlichen Abfolge wird zum maximalen Erfolg führen (http://www.bestheads.com/bh_tree/bh_content/powerslave,id,64,nodeid,2.html, bestHeads Online Marketing GmbH).

Geschrieben von Brigitte Brychta in Trends 2012 um 19:22

1452 Klicks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Noch keine Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.